Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Den Klimawandel infolge Nutzung fossiler Energien sehen wir als größte Gefahr für die menschliche Zivilisation an. 100 Prozent Erneuerbare Energien weltweit ist deshalb unser Ziel.

Deutschland als große Industrienation hat durch überragende Erfolge beim Ausbau der Solar- und Windenergie den Beweis erbracht, dass es die notwendige Technik entwickeln, erproben und sukzessive das bestehende Energieversorgungssystem ablösen kann. Diese Anfangserfolge müssen - auch gegen den Widerstand der konventionellen Energiewirtschaft - beherzt weiter ausgebaut und durch Erfolge in der Energiespeichertechnik und der Netzstabilisierung abgerundet werden, damit der Umstieg zu 100 Prozent gelingt.

Erneuerbare Energien-Technik wird durch Massenproduktion und Massenanwendung wettbewerbsfähig und kann dann auch global die herkömmliche Energietechnik ersetzen.

Lesen Sie dazu unser ausführliches Programm.

 

Letzte Beiträge
11.10.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 07.10.17)
Susanne Jung:
Registrierungspflicht auch für Stromspeicher
Neue Infos in Sachen Bürokratie
09.10.17 Von Prof. Dr. Volker Quaschning:
Hoffen auf Jamaika und China
05.10.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 01.02.17)
SFV:
EEG 2017: Einspeisevergütung für Anlagen bis 100 kW
Inbetriebnahme ab 1.1.2017
26.09.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 25.09.17)
Wolf von Fabeck:
Verkehrswende kann Energiewende vorantreiben
Müssen Elektromobile warten, bis die Kohlekraftwerke abgeschaltet sind, bis genügend Ladesäulen stehen, bis die Batterien recycelt werden können, bis Kinderarbeit in den Kobaltminen verboten ist?
21.09.17 Wolf von Fabeck:
Klima- und Gesundheitsgefährdung durch den Dieselmotor
Die technischen Hintergründe allgemeinverständlich erläutert
19.09.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 01.09.17)
Wolf von Fabeck:
"Solange der Strom aus Kohlekraftwerken stammt, nützt der schönste e-Golf nichts"
Antwort auf einen unqualifizierten Beitrag in DER ZEIT
14.09.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 04.07.17)
Zusammenstellung des SFV:
Energiepolitische Statements zur Bundestagswahl 2017 aus den Wahlkreisen
Antworten auf die Wahlprüfsteine
11.09.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 06.09.17)
Wolf von Fabeck:
Zum Kampf gegen den Klimawandel müssen die gesetzlichen Rahmenbedingungen verbessert werden!
Aktiver Klimaschutz ist wegen der derzeitigen Rahmenbedingungen chancenlos - Warum wir eine andere Regierung brauchen
04.09.17 Wolf von Fabeck:
Die Klimafrage im Kanzlerduell - Merkel und Schulz konzeptlos - Moderatoren uninteressiert
30.08.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 29.08.17)
Wolf von Fabeck:
Kinderarbeit für Batterien von Elektroautos und Smartphones?
30.08.17 Wolf von Fabeck:
Deutsche Umwelthilfe (DUH) geht gegen die Diesel-Betrüger vor Gericht
Aufruf des SFV zur Solidarität mit der DUH
24.08.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 08.08.17)
Gerhard Mester:
Die Klimakanzlerin
24.08.17 Gemeinsame Pressemitteilung von 29 NGOs:
SPD-Klimaschutzziele müssen aktualisiert werden
Offener Brief an Martin Schulz
23.08.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 11.08.17)
Wolf von Fabeck:
Angela Merkels Klimaversprechen
22.08.17 Wolf von Fabeck:
"Wie viel Strom verbraucht ein Windrad" - Fake oder Fakt
Kommentar des Solarenergie-Fördervereins Deutschland (SFV) zu einem polemischen Beitrag in der 'Welt am Sonntag'
16.08.17 Wolf von Fabeck:
Dunkelflaute überbrücken
Wie die NEXT-Kraftwerke die Dunkelflaute überwinden wollen - Dazu jeweils Richtigstellung durch den SFV
09.08.17 SFV:
Auf energiepolitische Diskussionen vorbereitet sein
Info-Karten mit Argumenten zum Mitnehmen und Weitergeben
09.08.17 Solarbrief 2/17
06.08.17 Presseauswertung:
Größte Sorge der Deutschen
Ergebnisse einer Meinungsumfrage durch KANTAR-EMNID im Auftrag der Funke-MedienGruppe
04.08.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 25.07.17)
Wolf von Fabeck:
CDU-Wahlversprechen zur Energiewende mit Faktencheck
Analyse des "CDU-Regierungsprogramms 2017 - 2021"
04.08.17 Wolf von Fabeck:
KANTAR-EMNID-Umfrage - Ist die rasche Umsetzung der Energiewende für Sie ein entscheidendes Wahlkampf-Thema?
Ergebnis einer Meinungsumfrage im Auftrag des Solarenergie-Fördervereins Deutschland (SFV)
01.08.17 Petra Hörstmann-Jungemann:
Energiewende - was wollen die Parteien?
Eine Zusammenstellung anhand der Wahlprogramme der Parteien
01.08.17 Wolf von Fabeck:
Den Teufel spürt das Völkchen nie, selbst wenn er es am Kragen hätte
Editorial des Solarbriefs 2/17
30.07.17 Wahlprüfsteine:
Antworten der Parteien auf die energiepolitischen Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017
28.07.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 20.04.11)
SFV-Faltblatt:
Flyer - Drei Schwerpunkte für die Energiewende - Mehr Solaranlagen, mehr Windanlagen, mehr Speicher
14.07.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 13.09.13)
SFV:
Karikaturen zur Energiewende
Zusammenstellung von Zeichnungen des Karikaturisten Gerhard Mester
14.07.17 Gerhard Mester:
Same procedure as every election - Karikatur zur Bundestagswahl 2017
Energiepolitische Argumente - Hauptsache billig!!
14.07.17 SFV:
SFV - Mitgliederversammlung 2017
08.07.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 30.06.17)
Wolf von Fabeck:
Fernleitungen ungeeignet zum Ausgleich fluktuierender Erneuerbarer Energien
Doch 9,05 Prozent Eigenkapitalrendite für neue Stromnetze treiben derzeit den Ausbau voran
26.06.17 (aktualisiert, ursprünglich vom 02.06.17)
Gemeinsame Aktion des SFV mit Nicht-Regierungs-Organisationen :
Energiepolitische Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017

Ältere Beiträge >>