Gründung Infostelle Ost-Münsterland

Über uns

Wir sind im Ost-Münsterland ein Ansprechpartner für Lösungen, die dem Klimawandel entgegen wirken. In einer offenen Runde treffen wir uns jeden 2. Dienstag im Monat, um aktuelle Themen und die nächsten Aktivitäten zu besprechen - entweder online oder vor Ort. Sie möchten mitmachen? Super. Bitte einfach kurz per Mail an info@sfv-ost-muensterland.de anmelden.

news_22_05_08_04a

“Ohne Kerosin nach Berlin” (OKNB)

Wegbegleitung Klimagerechtigkeits-Demo “OKNB”

Wir haben die “Ohne Kerosin nach Berlin”-Demo der Students for Future ein Stück weit begleitet. Die Aktivist:innen von “OKNB” tragen anlässlich der Landtagswahl in NRW mit einem Fahrradkorso von Bielefeld nach Düsseldorf die Forderungen nach einer klimagerechten Welt lautstark an die Öffentlichkeit heran. Eine Einkehr gab es auf dem Biolandhof Laakenhof. Dabei durften wir bei der Hof- und Permakultur-Waldgarten-Führung in die wertvolle Arbeit im beim Gemüseanbau und der Käseherstellung blicken.

mehr erfahren
Waldspaziergang

Rückblick April

Waldspaziergang mit Förster Fritz Arendt Quandt

Fritz Arendt Quandt führte uns und ca. 40 Interessierte durch den Hohen Hagen. Er berichtete, dass laut Waldschadensbericht nur noch ein Viertel des Waldes intakt sei. Für die Wiederaufforstung der abgestorbenen Gebiete benötige es entsprechendes, regionales Samenmaterial. Dieses zu erhalten, sei entsprechend herausfordern. Zur CO2 Bindung von Bäumen berichtete Fritz Arendt-Quandt, dass ein Baum während seiner Lebensdauer durchschnittlich 3t-CO2 speichert.

FlorianAdler 20220401_

März/April 2022

Bildungsurlaub in Freckenhorst

Eine Woche lang haben wir uns Zeit genommen für folgende Fragen: Wie gelingt Energiewende in den einzelnen Sektoren? Wie hängt der Bereich Wohnen mit Mobilität und Stromerzeugung zusammen? Wo können Synergien genutzt werden? Was lässt sich lernen aus den aktuellen Plänen im Ahrtal, das nach der Flutkatastrophe im Rahmen des Wiederaufbaus künftig nur mit Erneuerbaren Energien versorgt werden soll. Lassen Sie sich in Vorträgen und Exkursionen die Lösungen näherbringen. Wir sprechen mit politisch aktiven Experten und mit „Machern" der Energiewende vor Ort Wir erörtern Erfolge, Hemmnisse und die jetzt notwendigen Schritte?

Zu den Vortragsunterlagen
Infostelle Ostmünsterland

25.03.2022

SFV-Infostelle bei der FfF-Demo in Hamm

Mehrere 100 Klimaschützer gingen unter dem Motto „Klimaschutz, Gesellschaft, Politik, Frieden, Krieg in der Ukraine“ am 25.03.2022 - dem Tag des Globalen Klimastreiks - in Hamm auf die Straße. Die SFV-Infostelle Ostmünsterland war mit einem Großplakat dabei.

PT Umweltbuch-2429

Rückblick März 2022

Weitere Buchübergabe: Diesmal an den Oberbürgermeister von Hamm

Die Zeit wird knapp. Eine Energiewende reicht nicht, es braucht eine Energierevolution. So besucht Anne Bussmann nach dem Bürgermeister von Beckum auch das OB-Büro von Hamm. Mit im Gepäck: Das Buch "Energierevolution. Jetzt!" Damit möchten sie bei den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung auf die Notwendigkeit zur Abwendung der Klimakatastrophe hinweisen und zum zügigen Handeln auffordern.

mehr erfahren
Anne Quaschningbuch

Rückblick Februar 2022

"Energie Revolution jetzt!" Buchübergabe an den Bürgermeister von Beckum

Am 10.2.2022 hat Anne Bussmann das Buch "Energie Revolution jetzt!" an Michael Gerdhenrich, Bürgermeister von Beckum, übergeben. Das jüngst erschiene Buch von Cornelia und Volker Quaschning ist sehr zu empfehlen. Es zeigt auf, was alles nötig ist, um die Klimakrise abzumildern. Mit der Übergabe dieses Buches möchten wir die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung darauf aufmerksam machen, dass ein dringendes Handeln erforderlich ist. Auch auf kommunaler Ebene ist es wichtig, im Bereich Energie, Wärme, Mobilität und Industrie gegenzusteuern. Basis für alles und deshalb zwingend notwendig, ist u. a. die Beschleunigung des Ausbaus erneuerbarer Energien. Das erfordert viel, viel mehr Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Der Bürgermeister Michael Gerdhenrich versprach das Buch zu lesen.

O0urEOByNQM5Pe9f

Rückblick Januar 2022

Anti AKW-Demo in Lingen

Wir, die Mitglieder des Solarenergie Fördervereins Ost-Münsterland sind am Samstag nach Lingen gefahren um den Protest gegen den Einstieg eines russischen Atomkonzerns bei der Brennelementefabrik zu unterstützen.

Zum Zeitungsartikel
windpark_05

Rückblick November 2021

Radtour zu den in Bau befindlichen Windräder in Ahlen

Zusammen mit dem Verein anders ackern e.V. und den parents-for-future Ahlen hat der Solarenergie Förderverein – Infostelle Ost-Münsterland (SFV) eine Radtour zum Scheringer Feld zwischen Enniger und Vorhelm unternommen, um den im Bau befindlichen Windpark der Drehstrom Ahlen eG zu besichtigen. Die Fundamente der zwei geplanten Windräder der Größenklasse 4,5 MW sind bereits gegossen, jetzt steht der Turmbau an. Die Initiatoren des Bürgerwindprojektes haben uns eine Menge an Infos rund um die 2014 von Ahlener Bürgern gegründete Drehstrom Ahlen eG, den Bau des Windparks und ihre Motivation gegeben, anschließend bei Kaffee & Kuchen Fragen beantwortet. Die Mitglieder der Drehstrom Ahlen eG Genossenschaft möchten, dass die Energiewende in Ahlen beschleunigt wird. Der Name Drehstrom steht für die Wende von der Kohle zur erneuerbaren Energie aber auch für das Drehen von Windrädern. Ein tolles, zukunftsweisendes Projekt für eine CO2-freie Energieversorgung. Hier einige Fakten: die beiden Windräder vom Typ Nordex Delta 4.000 N149/4.0 – 4.5 produzieren erneuerbaren Strom für 7.000 Drei-Personen Haushalte, das sind mehr als 1/3 der Ahlener Wohnbevölkerung. Nabenhöhe 164,00 m Rotordurchmesser 149 m

Unsere kommenden Termine

Workshops, Vorträge, Ausflüge, Demos....

zu den SFV-Veranstaltungen
Bildschirmfoto 2021-12-17 um 11.58.34

Rückblick Oktober 2021

Mitgliederversammlung 2021

Am Mittwoch 20.10.2021 um 19.30 Uhr trafen sich die Mitglieder zur Jahresversammlung im Evangelischen Gemeindehaus, Schulweg 6, 59320 Ennigerloh. Anne Bussmann begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass 7 wahlberechtigte Mitglieder vor Ort sind. Der Bericht des Vorstandes in Form einer Präsentation ist auf der Internetseite der Infostelle. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet und wiedergewählt. Vorstand Anne Bussmann und Vertretung Heinz-Jürgen Goldkuhle und Kasssenprüfer Stefan Kliewe. Dann berichtete Susanne Jung zu Bündnis Bürgerenergie per ZOOM. Ferner gab Sie dann eine Einschätzung zu den Sondierungsgesprächen. Diese seien noch zu ungenau für den Bereich Klimaschutz. Es dürfe keine Sonderausschüttungen mehr für große Energiekonzerne wegen des Kohleausstiegs geben.

Rechenschaftsbericht 2021
570XTfCZg57Kibjj

Womit wir uns auch beschäftigen:

Pflanzenkohle als Kohlenstoff-Senke

In der Landwirtschaft entstehen 25% unserer Emissionen, die sich nicht allein durch erneuerbare Energie reduzieren lassen. Die Pflanzenkohle könnte als Negativ-Emissions-Technologie eine saubere Revolution der Landwirtschaft bewirken. Pflanzenkohle ist ein aus biologischen Reststoffen thermisch hergestelltes Material, das mindestens 50% Kohlenstoff in seiner Trockenmasse aufweist. Äußerlich ist sie schwarz und unscheinbar, doch ihre gewaltige innere Oberfläche und ihre poröse Struktur machen sie einzigartig und wertvoll für viele Bereiche. Bei hohen Temperaturen und weitgehend unter Ausschluss von Sauerstoff werden zum Beispiel Holz, Hecken-, Baum- oder Grasschnitt ebenso wie Getreidespelzen karbonisiert. Dieses Verfahren der Pyrolyse kann in jedem Garten z.B. mit einer Bodengrube oder für die industrielle Nutzung auch in Großanlagen angewendet werden. Wer den Kon-Tiki einmal ausprobieren möchte, darf sich gerne bei Anne Bussmann melden: eMail annegret_bussmann@web.de

Rückblick: Pflanzenkohle-Herstellen im Oktober 2021
Solarparty 2021

Rückblick Sommer 2021

Solarparty 2021

„Nur 2 Solarmodule und damit kann Strom gespart werden?“. Diese Aussage hört Marcel Brinkmann von Solaranker oft. Bei Photovoltaik-Anlagen denken viele Menschen immer noch „groß“, doch das muss nicht sein! Die Balkonanlage ist der ideale Einstieg in eine umweltbewusste Zukunft. Der Vorteil: Geringe Anschaffungskosten, wenig Platzbedarf, vereinfachtes Anmeldeverfahren beim Netzbetreiber. Ludger Wichmann vom Verein VERENA e.V. (Verein für erneuerbare Energien Ahlen) zeigte seinen Solartisch und regte zum Nachbau an. Bei Interesse gerne melden unter : info@verena-ahlen.de. Auch der Bürgerstrom für das Münsterland wurde vorgestellt, der über die Bürgerwerke vertrieben wird. Es handelt es sich vorwiegend um Strom aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen von Energiegenossenschaften. Alle einspeisenden Anlagen finanzieren sich ausschließlich über den Bürgerstrom und sind somit unabhängig vom EEG. Die Gewinne kommen den ca. 100 Energiegenossenschaften zugute, die in den Bürgerwerken organisiert sind. Die Stromrechnung wird somit zur direkten Energiewendeunterstützung. So können wir Bürgerinnen und Bürger die Energiewende von unten vorantreiben ohne von der Politik abhängig zu sein.“ Kaffee und Kuchen gab es auch und dabei viele anregende Gespräche.

  • Infostelle Ostmünsterland
    Infostelle Ostmünsterland
  • Bildschirmfoto 2021-11-05 um 08.46.43
    Bildschirmfoto 2021-11-05 um 08.46.43
  • Solarparty 2021
    Solarparty 2021
  • Solar-Party - Gruppenbild
    Solar-Party - Gruppenbild
  • Solar-Party Eisenbahn
    Solar-Party Eisenbahn
  • Radtour zu Windrädern und einem Co2-neutralen Hof
    Radtour zu Windrädern und einem Co2-neutralen Hof
  • Solar-Party 2020.1
    Solar-Party 2020.1
  • Ost-Muensterland-Gruppenfoto MV-20.10.2021
    Ost-Muensterland-Gruppenfoto MV-20.10.2021

Hier findet Ihr weitere Infos:

 

Interessante Artikel vom SFV und unserer Infostelle