Am 24. Mai startete im schweizerischen Brugg-Windisch die Welt-Tour des mit PV-Strom betriebenen Fahrzeuggespanns „Solar Butterfly“. Der Solarpionier Louis Palmer wird in den kommenden vier Jahren alle Kontinente besuchen, um die Öffentlichkeit für die Klimakrise und die Notwendigkeit einer CO2-reduzierten Zukunft zu sensibilisieren. 150.000 Kilometer in 90 Ländern sollen zurückgelegt werden. Palmer hat bereits vor 15 Jahren in einem kleinen solar betriebenen Auto die Welt umrundet.

Schon am 6. Juli wird der Solar Butterfly in Aachen Station machen. Diese Etappe wird auch vom SFV finanziell und logistisch unterstützt. An seinem Aachener Standort werden der SFV und weitere Aachener Energiewende-Pioniere mit Infoständen vertreten sein. Nähere Informationen hierüber werden wir rechtzeitig bereitstellen.

Der Solar Butterfly besteht aus einem Elektro-Auto als Zugfahrzeug und einem Tiny-House-Anhänger, der am Zielort seine PV-„Schmetterlingsflügel“ ausfährt, um von der Sonne die nächste Batterieladung zu empfangen. Der Anhänger wurde in Kooperation mit der Hochschule Luzern entwickelt. Er besteht zum größten Teil aus sehr leichtem „Ozean-Kunststoff“ – aus dem Meer gefischten und recycelten PET-Flaschen. Er enthält ein TV-Studio, in dem Palmer Beiträge über die Fahrt und die unterwegs gesammelten Ideen zur Klimarettung produzieren will.

Wir drücken dem Projekt die Daumen und freuen uns auf den Schmetterlings-Besuch in Aachen!

001-scaled