Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ zurück zur Startseite ]
[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

12.09.2019, Wolf von Fabeck:

Globaler Klimastreik - Schwerpukt der SFV-Arbeit

Unsere Strategie? Der Schwerpunkt darf nicht verloren gehen. Am Freitag den 20.09. werden wir weltweit auf die Straßen gehen. Es gilt, die Öffentlichkeit, die Mitbürger*innen, die Medien und die Politik zu überzeugen, dass etwas getan werden muss, weil die derzeitige Entwicklung in die Katastrophe führt.

Je mehr Hindernisse die Fossillobby errichtet, desto mehr Proteste kommen aus unseren Reihen. Proteste gegen LNG, gegen Monstertrassen, gegen Ausschreibungen, gegen den solaren Ausbaudeckel usw. usw.

Proteste sind wichtig. Doch darüber darf unser eigenes - wichtigstes Ziel nicht in Vergessenheit geraten:

Wir brauchen Anreize für den Bau von Solar- und Windanlagen.
Wir brauchen Anreize für den Bau von Kurz- und Langzeitspeichern.


Das ist unser strategischer Schwerpunkt und sollte auch am 20.09. sichtbar werden:

Sonne, Wind und Speicherstrom statt Erdgas, Erdöl, Kohle und Atom


Repetitio est mater studiorum



zum Seitenanfang


Dieser Artikel wurde einsortiert unter ....