Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ zurück zur Startseite ]
[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

21.02.2018:

Aachen - Vortrag: "Gelassenheit empfehlen?" Vom Elend der deutschen Klimageschichtsschreibung

Mittwochswerkstatt „Zukunft gestalten"

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) und das Evangelische Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen laden zu dem Vortrag im Rahmen der Mittwochs-Werkstatt "Zukunft gestalten" ein.

Termin: 21.02.2018, 18.00 Uhr

Ort: Haus der Evangelischen Kirche, Frère-Roger-Str. 8-10, 52062 Aachen

Referent: Dr. phil. Rüdiger Haude, Privatdozent an der RWTH-Aachen

Worum geht es?
Angesichts der sich entfaltenden Klimakatastrophe lohnt es sich, die Menschheitsgeschichte auf frühere Wechselwirkungen zwischen Klimaveränderungen und Kulturentwicklungen hin zu untersuchen. Gerade im deutschsprachigen Raum geschieht dies aber teilweise im Sinne einer unverantwortlichen Beschwichtigungsstrategie - so, als sei die menschengemachte, galoppierende Erderwärmung nichts anderes (oder als sei sie gar etwas Angenehmeres) als frühere natürliche Klimaschwankungen. Dabei sollten die dramatischen gesellschaftlichen Folgen etwa der "Kleinen Eiszeit" vor 500 bis vor 200 Jahren Warnung genug sein, nicht mutwillig noch wesentlich gravierendere Verschiebungen hervorzurufen.

Besonders öffentlichkeitswirksam auf diesem Gebiet ist das Buch "Kulturgeschichte des Klimas", das der Historiker Wolfgang Behringer vor zehn Jahren erstmals veröffentlichte. Aus diesem Buch stammt der Werkstatt-Titel. Behringers Bestseller ist anschlussfähig an die Scharlatanerien der Klimawandel-"Skeptiker". Der Aachener Historiker Rüdiger Haude unternimmt an diesem Abend eine Ehrenrettung seiner Zunft, indem er die Irrtümer und die rhetorischen Tricks von Behringer und einigen weiteren Kollegen geraderückt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um eine Spende wird gebeten.



zum Seitenanfang