Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

10.11.2012:

Aachen - Tagung - Bei weiterem Ausbau nicht mehr kompatibel?

Zusammenarbeit von Solar- und Windkraftanlagen mit dem konventionellen Kraftwerkspark.

Tagung der Bischöflichen Akademie

Den gleichzeitigen raschen Leistungsänderungen von Solaranlagen im Tag-Nachtrhythmus stehen Grundlastkraftwerke (Kohle, Kernkraft) gegenüber, die zu raschen Lastwechseln nicht in der Lage sind.

Aus diesem Grund gilt ein erheblicher Ausbau von Photovoltaikanlagen gegenüber dem heutigen Stand als inkompatibel mit dem konventionellen Kraftwerkspark. Würden die in den kommenden Jahren außer Betrieb gehenden Kernkraftwerke in dieser Konsequenz durch neue Kohlekraftwerke ersetzt, würde dies die Energiewende zu Erneuerbaren und die CO2-Vermeidung auf Jahrzehnte verzögern.
Die Tagung diskutiert vor diesem Hintergrund Ansätze und Möglichkeiten, den aus Klimaschutzgründen dringend gebotenen raschen weiteren Ausbau von Solar- und Windenergieanlagen unter Einbeziehung von Energiespeichern auf das Zusammenwirken mit dem sukzessive kleiner werdenden konventionellen Kraftwerkspark so abzustimmen, dass eine zuverlässige Elektrizitätsversorgung gewährleistet werden kann.

Tagungsprogramm:

Samstag 10.11.12
14.00 Uhr        Begrüßung und Einführung
14.15 Uhr          Maximale Integration von Solar-und Windkraftanlagen ins Energieversorgungssystem - Herausforderung, Möglichkeit und Grenzen, Dipl.-Ing. Daniel Heuberger, Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft der RWTH, Aachen
15.00 Uhr         Zusammenwirken von Photovoltaik, Windkraft und Energiespeichern, Dipl.-Ing. Wolf von Fabeck, Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V., Aachen
15.30 Uhr         Kaffee
16.00 Uhr         Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung mit Wärmespeichern - Brücke zu erneuerbaren Energien Dr.-Ing. Rolf Ahlers, Arbeitskreis Energie, BUND e.V. Moers
16.30 Uhr         Wirtschaftliche Speichertechnologien zum Ausgleich der Einspeiseschwankungen durch regenerative Energiequellen, Dr. Matthias Leuthold, Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe der RWTH, Aachen
17.15 Uhr         Diskussion
18.00 Uhr          Abendessen
Sonntag 11.11.12
8.00 Uhr        Gelegenheit zum Besuch der Eucharistiefeier in der Hauskapelle
8.45 Uhr        Frühstück
9.30 Uhr         Gesetzlich verankerte Förderung des Ausbaus von Energiespeichern - Ansätze und Strukturen möglicher Regelungen auf nationaler Ebene, Prof. Dr. Dr. Thomas Schomerus, Professur für Öffentliches Recht, insbes. Energie- u. Umweltrecht, Leuphana Universität Lüneburg
10.30 Uhr        Stehkaffee
10.45 Uhr        Vorschlag für eine Ergänzung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, Dipl.-Ing. Wolf von Fabeck, Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V., Aachen
11.15 Uhr          Diskussion
12.15 Uhr        Mittagessen

Veranstalter: Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen

Leitung: Dr. Georg Souvignier, E-Mail: georg.souvignier@bistum-aachen.de

Termin: 10.11.2012, ab 14:00 Uhr - 11.11.2012, bis 14.00 Uhr
(10. Nov. 2012: 19 Uhr Mitgliederversammlung des SFV - keine Anmeldung erforderlich)

Veranstaltungsort: Bischöfliche Akademie, August-Pieper-Haus, Leonhardstr. 18-20, 52064 Aachen, Telefon: 0241/47996-0, Fax: 0241/47996-10, bischoefliche-akademie@bistum-aachen.de, Bischöfliche Akademie Aachen

Kosten: 66,50 € / erm. 52,50 €

Anmeldung: Bischöfliche Akademie, E-Mail: esther.schaeffter@bistum-aachen.de, Telefon: 0241/47996-29, Fax: 0241/47996-10, Leonhardstr. 18-20, 52064 Aachen

Online-Anmeldung

Bitte die Tagungsnummer angeben: A 18258



zum Seitenanfang