Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

13.10.2007:

Aachen - Seminar: Das Thema 100 % in der Öffentlichkeit vertreten können

Was können Sie persönlich gegen den Klimawandel tun?

Vorbildliches Verhalten Einzelner genügt nicht mehr. Angesichts der immensen Bedrohung durch den Klimawandel müssen die Regierung, müssen die Volksvertreter das Ruder umlegen. Sie müssen durch Gesetzesänderungen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für einen konsequenten Umstieg auf Erneuerbare Energien schaffen.

Doch ist eine Energieversorgung zu 100% aus Erneuerbaren Energien überhaupt möglich? Dass diese Möglichkeit bekannter wird, dazu können auch Sie Ihren Beitrag leisten. Sprechen Sie das Thema 100 Prozent bei jeder Gelegenheit an - und fordern Sie den Umstieg.

Der SFV ermutigt Interessenten, sich selbst in das Thema einzuarbeiten und eigene Überzeugungsarbeit zu leisten.

Termin: am 13. und 14. Oktober 2007 (Samstags von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr / Sonntags von 9.30 bis 12.00 Uhr

Veranstaltungsort: Martin Luther Haus, Martin-Luther-Str. 16, Aachen

Anmeldung: Ev. Erwachsenenbildungswerk, Frau Riedl, Tel. 0241-453162, E-Mail: hannelore.riedl@ekir.de
Kostenbeitrag: 25 Euro - Mittagsimbiss und Abendbrot am Samstag sowie ein Kaffee am Sonntagvormittag sind inbegriffen.

Übernachtung auf eigene Kosten. Beim Finden eines geeigneten Hotels ist Frau Riedl gerne behilflich, z.B. im nahegelegenen Hotel Ibis.

Informationen zur Veranstaltung:

Leitung der Veranstaltung und rhetorisch Hinweise: Jürgen Groneberg
Fachliche Informationen: Dr. Eberhard Waffenschmidt, Wolf von Fabeck, Georg Engelhard, Alfons Schulte.

Seminar: Das Thema 100 % in der Öffentlichkeit vertreten können

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. wird in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen ein Seminar durchführen, bei dem fachliche Fragen zum Thema sowie didaktische und rhetorische Hinweise zur Vermittlung des Stoffs gegeben werden. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, dass sie die Forderung nach einer Umstellung der Energieversorgung zu 100 Prozent auf Erneuerbare Energien in Diskussionen vertreten und begründen können. Insbesondere sollen sie die häufigsten Vorurteile gegen die Erneuerbaren Energien widerlegen können und Antworten auf häufig gestellte Fragen geben können, wie z. B. die Frage "Was tun wir, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht" oder "Wer soll das denn bezahlen?" oder "Ist die Klimaänderung überhaupt gefährlich?" oder ist der Umstieg auf die Erneuerbaren Energien überhaupt notwendig?



zum Seitenanfang