Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Dieser Beitrag ist zeitlich überholt!

[ Artikel diskutieren und weiterverbreiten? Infos zum Copyright ]
[ Druckversion dieses Artikels ]

24.04.2007:

Rheda-Wiedenbrück
Vortrag und Diskussion

Eine Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien ist möglich

Herr Fedor Krämer hält den Vortrag "Eine Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien ist möglich!“ nach der POWER-POINT Präsentation von Dr. Waffenschmidt auf dem Treffen des Arbeitskreises Lokale Agenda 21 der Stadt Rheda-Wiedenbrück.

Termin: 24.04.2007, 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: bei Herrn Fedor Krämer, Goldkuhlestr. 9, in Rheda-Wiedenbrück

Rückfragen zur Veranstaltung: Annette Vogt, Zi. 107, Telefon 05242 963-286, Stadt Rheda-Wiedenbrück, Postfach 23 09, 33375 Rheda-Wiedenbrück

Informationen zum Vortrag:

100% Erneuerbare Energien für Deutschland

Deutschland kann sich vollständig mit Erneuerbaren Energien versorgen:
Dazu stehen mehrere Optionen offen. Eines der möglichen Szenarien sieht folgendermaßen aus:

  • Alle geeigneten Dach- und Fassadenflächen werden für Solarenergie genutzt.
  • Die Windkraft wird im Binnenland durch den Ersatz von Altanlagen und Neubauten in Süddeutschland weiter ausgebaut. Vor der Küste werden Off-Shore-Windparks errichtet.
  • Alte Wasserkraftwerke werden reaktiviert und Kleinstwasserkraftwerke ausgebaut.
  • In Ballungszentren wird Tiefen-Geothermie in Kraft-Wärme-Kopplung genutzt. Wärmepumpen liefern dezentral Wärme außerhalb von Ballungszentren.
  • Auf allen stillgelegten landwirtschaftlichen Flächen werden schnellwachsende "Energiepflanzen" angebaut, Wälder nachhaltig genutzt und Reststoffe wie Stroh, Resthölzer und Abfall effektiv verwendet.
  • Alle Häuser werden nach dem Stand der Technik wärmeisoliert.
  • Autos verbrauchen im Durchschnitt nur noch 3.0 l/100km an Treibstoff oder fahren elektrisch und 2/3 des Güter-Fernverkehrs werden auf die Bahn verlagert.

Weitere Information finden Sie hier, zum Herunterladen.



zum Seitenanfang